Sie sind hier

Touristischer Masterplan Steinwarder

In Kooperation mit hcb hospitality concepts erarbeitete SWUP GmbH im Jahr 2010 den Touristischen Masterplan Steinwarder. Dabei ging es darum, die verschiedenen touristischen Nutzungsbausteine, die auf dem Steinwarder vorhanden oder geplant sind, funktional und wirtschaftlich aufeinander abzustimmen und in das städtische und naturräumliche Umfeld einzufügen.

Konkret ging es um die Integration mehrerer Projektbausteine:

- den Ausbau der touristischen Infrastruktur durch die Errichtung einer Seebrücke oder die Anlage eines Strandes am Binnensee,

- die Vorbereitung von Beherbergungsobjekten wie die Ansiedlung von Hotels und die Schaffung hochwertiger Ferienhäuser sowie

- die Attraktivierung des Steinwarders durch Einzelhandel und Gastronomieangebote.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Abstimmung der wirtschaftlichen Interessen potenzieller Investoren und der operativen Bedürfnisse zukünftiger Betreiber der möglichen Hotelstandorte mit den städtebaulichen und touristischen Zielen der Stadt gelegt.

Ziel war es, mit dem Masterplankonzept die Grundlage zur Ansprache und vertraglichen Bindung von Investoren und Betreibern zu schaffen.

Während hcb hospitality concepts aus immobilienwirtschaftlicher und tourismusspezifischer Sicht den Entwicklungsrahmen für die Hotelprojekte definierte, oblag SWUP GmbH die Entwicklung des städtebaulichen Konzeptes, welches die verschiedenen Projekt-Bausteine zusammenführte.

Der touristischen Masterplan Steinwarder ist die Basis der 27. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Heiligenhafen.