Sie sind hier

Die Planungen der Parkanlage am Wasserturm in Beelitz schreiten voran. Der etwa 4 Hektar große Aktivpark ist in vier Bauabschnitte unterteilt. Die Stadt Beelitz hat die SWUP GmbH als federführende Planer mit der Aktivierung dieses besonderen Waldparks, westlich des Bahnhofes beauftragt. Wir möchten nun über die aktuellen Meilensteine informieren.

 

Der Trendsportbereich, süd-östlich des Sally-Bein Gymnasiums, umfasst ein professionellen Skatepark mit Bowl und Plaza, einer Graffitiwand und drei Trampoline. Die Zuwegung von der Karl-Liebknecht-Straße aus wird befestigt und beleuchtet durch den Waldpark geführt. Die Nutzer*innen können ab dem Spätsommer über den in der Beleuchtung installierten W-Lan Hotspot ihre besten Tricks online präsentieren, während sie in der Chillarea auf dem HolzDECK den Ausblick über das Gelände des künftigen Freibades genießen. Die Bauarbeiten für den 1.Bauabschnitt beginnen im März 2020 und sind voraussichtlich im August abgeschlossen.

 

Die Vorentwurfsplanung für den zweiten Bauabschnitt, das Freibad mit natürlicher Wasseraufbereitung, ist von der Stadt Beelitz abgesegnet worden. Parallel zur Aufstellung des Bebauungsplanes wird hier nun gemeinsam mit den Kollegen Polyplan aus Bremen und StudioStadt aus Hannover die Entwurfsplanung präzisiert. Das Schwimmbad wird neben einem Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich auch einen Sprungfelsen und eine Hangrutsche bekommen. Ein großzügiger Strandbereich unterhalb der Böschung und eine weitläufige Liegewiese wird gemeinsam mit den Schwimmbecken in der Senke integriert. Mit dem Angebotsmix für alle Altersstufen möchte die Stadt Beelitz allen Bürger*innen und Gästen ein Badevergnügen für die ganze Familie ermöglichen.

 

Die Parkanlage rund um den historischen Wasserturmpark entlang der Karl-Liebknecht-Straße ist der dritte Bauabschnitt. Die gärtnerisch gestaltete Parkanlage soll in ihren „klassischen“ Gartenbildern geschärft und mit weiteren Ausstattungselementen erweitert werden. Der Wasserturm als Namensgeber des gesamten Bauvorhabens bekommt einen adäquaten Vorplatz, der einen barrierefreien Zugang ermöglicht und ihn zurückhaltend aber kraftvoll in Szene setzt. Südlich des Vorplatzes werden Bewegungs- Spiel- und Aufenthaltselemente behutsam in den Baumbestand integriert. Hinter dem Wasserturm, wo sich schon heute eine Lichtung mit Blick über die Senke des künftigen Schwimmbades auftut, lädt bald eine Hollywoodschaukel zum ausruhen ein. Alle Wege werden in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz und der FFW Beelitz so überarbeitet, dass sie eine künftige Nutzung im Wasserturm ermöglichen. Die ersten Baumaßnahmen werden voraussichtlich im Sommer 2020 beginnen.