Europapromenade

Europapromenade

Jubiläum 10 Jahre Europapromenade

Jubiläum 10 Jahre Europapromenade

Europapromenade

Europapromenade

Europapromenade

Europapromenade

Sie sind hier

Am 19.08.2011 wurde mit der grenzüberschreitenden Europa-Promenade und dem Deutsch-Polnischen Radweg zwischen Bansin und Świnoujście die längste Seepromenade in Europa eröffnet. Nun, am 19.08.2021, wurde das 10-jährige Jubiläum dieser Einweihung gemeinsam durch die Gemeinde Heringsdorf und die Stadt Świnoujście mit vielen internationalen Gästen gefeiert.

Dass der heutige Radweg – mit der Europa-Promenade am Grenzstreifen als beliebtes Ausflugsziel – einmal monatlich von rund 150 tsd. Radfahrer*innen befahren wird (Juli 2021), konnten sich vor dessen Eröffnung auch optimistische Akteure nur schwer vorstellen. Erst im Zuge des EU-Beitritts 2004 und des Schengen-Beitritts 2007 Polens gelang der gesamte Grenzraum in den Fokus der Planung und Politik. Bis 2011 ist anschließend unter vielzähligen Abstimmungen ein grenzüberschreitendes Projekt fertiggestellt worden, mit dem schon damals zukunftsgerichtete Gedanken umgesetzt werden konnten. So stand die Planung der Promenade unter der Zielstellung einer klimaneutralen Bewirtschaftung, der Produktion von Solarenergie sowie der Nutzung von E-Bikes und Kommunalfahrzeugen mit Elektroantrieb. Mit der Planung wurde nicht nur ein touristisches Aushängeschild geschaffen, sondern auch eine für die Bürger*innen nutzbare Wegeverbindung und grenzüberschreitende Verknüpfung von Orten, die zwar gemeinsam auf einer Insel liegen, geopolitisch aber getrennt waren.

SWUP war maßgeblich an der Konzeption, Planung und Umsetzung beteiligt.

Auch in Zukunft soll dieses Projekt für eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der europäischen Union im Fokus stehen. So soll im Zuge des Modellvorhabens der Raumordnung (MORO) der weitere, noch vakante Grenzraum im Zuge eines Masterplans weiterentwickelt werden.

Projektinfos:

https://www.swup.de/spektrum/landschaftsarchitektur/touristisches-umfeld/uferpromenade