Sie sind hier

Marktplatzgestaltung mit crossmedialer Beteiligung

Der Veltener Marktplatz soll neu gestaltet werden. Ziel ist es, ihn wieder als zentralen Ort der Begegnung und Kommunikation für Jung und Alt erlebbar zu machen. Im Mittelpunkt aller Gestaltungsüberlegungen stehen deshalb die Nutzerbedürfnisse der Bevölkerung. Durch die gestalterische und funktionale Neuordnung gewinnt dieser Innenstadtbereich auch wieder an Attraktivität für den Handel.

SWUP GmbH ist mit der Planung und begleitenden Bürgerbeteiligung beauftragt. Den Beginn setzte das Team am 27.6. und 04. Juli 2018 mit einer Befragung während des Wochenmarktes. Über 160 Ideen und Gestaltungsvorstellungen konnten zusammen getragen werden.

Nach den Sommerferien geht das Planerteam zusammen mit Kindern und Jugendlichen auf digitale Ideensuche rund um den Marktplatz. Hierfür kommt die App des Kooperationspartners #stadtsache zum Einsatz. 

Die „digitalen Fundstücke“ der jungen Veltener bringt danach eine Ausstellung in den Läden der Erdgeschosszonen zurück in die analoge Welt. So werden ihre Vorschläge und Perspektiven vielen Menschen in Velten zugängig. Danach haben auch Erwachsene die Möglichkeit, ihre Ideen und Kommentare über die App von #stadtsache in die Planungen einzubringen. 

Weitere Partizipationsmöglichkeiten bietet SWUP GmbH am 31. August 2018 im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung auf dem Marktplatz sowie einer Planungswerkstatt im November 2018. Hier wird das Planerteam alle gewonnenen Erkenntnisse aus der crossmedialen Beteiligung von Jung und Alt und die daraus entwickelten Varianten zur Neugestaltung des Marktplatzes zur Diskussion stellen. 

„Wir freuen uns sehr auf diesen spannenden und kreativen gemeinsamen Arbeitsprozess mit den Veltenerinnen und Veltenern sowie der Stadtverwaltung. Unser Ansatz ist es, Ideen für die Marktplatzgestaltung von Beginn an mit der Öffentlichkeit zu entwickeln und zu konkretisieren. Nicht alles was gewünscht wird, kann möglicherweise umgesetzt werden, doch wir machen unseren Abwägungsprozess transparent und nachvollziehbar“, erläutern Andrea Baumeister, Katharina Auffarth, Yolanda Arias und Michel Weber vom Planungsteam der SWUP GmbH ihr Herangehen.