Sie sind hier

Am Montag, 23.11.2020 ist die Online-Beteiligung zum „Freiflächen-Entwicklungskonzept Urbanstraße“ auf der Beteiligungsplattform „mein Berlin“ gestartet. Jede*r Interessierte ist gerne dazu eingeladen, selbst an der Aktion teilzunehmen und/oder andere in ihrem/seinem Netzwerk darauf hinzuweisen.

Zu finden ist das Projekt auf „mein Berlin“ unter folgendem Link:

https://mein.berlin.de/projekte/freiflachenentwicklungskonzept-urbanstrasse/

 

Was ist das „Freiflächen-Entwicklungskonzept Urbanstraße“?

Charakteristisch für das Fördergebiet Urbanstraße sind neben der gründerzeitlichen Blockrandbebauung die stadtbildprägenden, in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Promenaden sowie diverse grüne Schmuckplätze und Freiflächen. Ein wesentliches Ziel des Förderprogramms „Lebendige Zentren und Quartiere“ Urbanstraße (ehemals: „Städtebaulicher Denkmalschutz Urbanstraße“) stellt die

Qualifizierung und Instandsetzung der prägenden Plätze und Grünanlagen innerhalb des hochverdichteten Gebiets dar.

Zur Vorbereitung und Planung von Investitionsmaßnahmen hat das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg das Planungsbüro SWUP GmbH mit der Erstellung eines Freiflächenentwicklungskonzeptes beauftragt.

Dieses Konzept soll auf Grundlage einer umfassenden Erfassung und Bewertung des Bestands Leitplanken und -bilder für künftige Aus- und Umbaumaßnahmen setzen sowie Vorschläge zu Priorisierung von Sanierungsprojekten und Einzelmaßnahmen liefern. Dabei gilt es neben den Belangen des Denkmalschutzes auch die ökologischen und (mikro-)klimatischen Funktionen in den Blick zu nehmen.

Im Fokus stehen folgende acht Flächen:

·       1 Freiflächen am Südstern

·       2 Grünzug Gneisenaustraße

·       3 Fontanepromenade

·       4 Baerwaldpromenade

·       5 Urbanhafen

·       6 Planufer

·       7 Grimmpromenade

·       8 Hohenstaufenplatz

Zu jeder Fläche haben wir ein eigenes Modul angelegt, wo Sie auf einem Kartenausschnitt Ihre Hinweise und Ideen platzieren können.

Zur Beteiligung

Um auch die vielfältigen Nutzungsarten und -ansprüche von Anwohner*innen und Besucher*innen berücksichtigen zu können, laden wir alle Bürger*innen ein, uns ihre Hinweise mit auf den Weg zu geben. Bis zum 11.12.2020 (12:00 Uhr) besteht die Möglichkeit, über die Beteiligungsmodule Wünsche, Anforderungen und Hinweise zu den acht Teilbereichen einzureichen. Die gesammelten Beiträge werden zunächst ausgewertet und im weiteren Prozess in die bevorstehende Erarbeitung des Freiflächen-Entwicklungskonzeptes einbezogen. Das Konzept wird im Frühling 2021 fertiggestellt und wird die Grundlage für konkrete Planungen in den einzelnen Bereichen darstellen.