Sie sind hier

Vor dem Hintergrund städtebaulicher, wirtschaftlicher und sozialer Transformation steht die Ortsmitte der Gemeinde Burg (Dithm.) seit einigen Jahren im Fokus raumplanerischer Konzepte. Nach einer Verlagerung des alten EDEKA Marktes vom Marktplatz in Richtung Bahnhofsstraße/Holzmarkt zusammen mit der Neuansiedlung eines Lebensmittel-Discounters hat sich eine neue funktionale Ortsmitte entwickelt.

Eine wesentliche Aufgabe für die räumliche Entwicklung der Gemeinde Burg (Dithm.) ist es einen zukünftigen zentralen Willkommens- und Anknüpfungspunkt auszubilden. Dafür soll der bestehende ZOB hinter dem Amtsgebäude neugestaltet werden. Neben der Aufwertung des Ortskerns ist es Ziel, die Wegeverbindungen und Aufenthaltsbereiche in der Ortsmitte zu stärken, diese mit angrenzenden Wegezielen zu verbinden sowie eine verbesserte Orientierung und Barrierefreiheit zu schaffen. Auf Grundlage des Ortsentwicklungskonzeptes und der beschriebenen Aufgabenstellung heraus bilden sich die zwei hier behandelten Konzeptbausteine, die durch die SWUP GmbH bearbeitet wurden. Mit begleitenden corona-konformen Beteiligungsformaten sowie einer projektspezifisch gebildeten Lenkungsgruppe konnte das Team der SWUP GmbH das Gestaltungskonzept für den ZOB sowie das Wege- und

Aufenthaltskonzept Burg im August fertigstellen. Die SWUP GmbH freut sich mit der Erstellung der Konzeptionen bei der Entwicklung des Burger Ortskerns mitzuwirken.