Sie sind hier

Ausstellungskonzept BUGA Erfurt 2021

Das Ausstellungskonzept der Bundesgartenschau bezieht sich auf die drei Kernbereiche Nordpark, Petersberg und egapark. Es beschreibt die temporären räumlichen und programmatischen sowie inhaltlichen und baulichen Maßnahmen, die für die Durchführung der BUGA Erfurt 2021 notwendig sind.

Sie umfassen die Auswertung der aktuellen Marktpotentialanalysen und die Klärung der sich daraus ergebenden Zielgruppen. Für die programmatische Umsetzung der BUGA werden Leitthemen und Leitsätze analysiert sowie Mega-Trends für den Standort Erfurt untersucht.

Das gärtnerische Wettbewerbsprogramm und die Inhalte der baulichen Durchführungsmaßnahmen werden den Kernbereichen zugeordnet. Dazu zählen Themengärten, Wechselflor und Hallenschauen, aber auch Ausstellungsthemen wie „Schaufenster Thüringen“, Landesforsten, Kirche, Außenstandorte. Darüber hinaus beinhalten sie Serviceangebote wie Gastronomie, Information, WC sowie Bühnen, Infrastrukturmaßnahmen wie Einfriedung, Eingänge, Gastronomie, ein Verkehrskonzept sowie Sicherheits- und Rettungsmaßnahmen.

Sämtliche Vorhaben werden vor dem Hintergrund des vielfältigen Veranstaltungsprogramms im Jahr 2021 betrachtet.

In Rückholung zu den Budgetposten aus der Machbarkeitsstudie des Jahres 2011 werden die Kosten für die Herstellung und Umsetzung des Ausstellungskonzeptes ermittelt und festgestellt.

Projektbeteiligte:

Michael Steinland, Steinland & Granda Projektservice, Tremmen

Andreas Kenzler, Dipl.-Ing. Gartenbau, Burg

Petra Pelz, Freie Landschaftsarchitektin, Sehnde

Andreas Runze, Runze & Casper Werbeagentur GmbH, Berlin

Silke Lambeck, Journalistin, Berlin

Jens Haentschel, Büro für Mediendialoge, Weimar