Sie sind hier

Bürgerwerkstatt "Mauerpark fertigstellen"

Anfang der 1990erJahre erhielt das Land Berlin von der Allianz Umweltstiftung die finanziellen Mittel, um auf dem ehemaligen Grenzstreifen zwischen Wedding und Prenzlauer Berg eine 7,5 ha große Parkanlage zu bauen.

1993 entwickelte der Landschaftsarchitekt Prof. Gustav Lange auf Grundlage seines Wettbewerbserfolges ein Gestaltungskonzept. Hieraus ist der mittlerweile weit über Berlin hinaus bekannte und beliebte Mauerpark mit vielfältigen Freizeitnutzungen entstanden.

Über die Gestaltung einer Erweiterungsfläche, die zu einer Gesamtparkanlage von 14,5 ha führt, sollten die Bürgerinnen und Bürger mitbestimmen. Daher wurde neben der formalen Beteiligung zum Bebauungsplanverfahren des Bezirksamtes Mitte eine informelle, offene Bürgerbeteiligung entwickelt und durchgeführt. Seit 2010 steuerte und moderierte SWUP GmbH in Zusammenarbeit mit Beate Voskamp (MEDIATOR GmbH) dieses Beteiligungsverfahren im Auftrag der Grün Berlin Stiftung.

An der Bürgerwerkstatt nahmen im Durchschnitt 30 bis 50 Akteure aus den angrenzenden Quartieren, Vertreter/-innen aus den Verwaltungen des Senats und der Bezirke Mitte und Pankow, die beauftragten Landschaftsarchitekten sowie interessierte Anwohnerinnen und Anwohner teil. Die Entwurfsplanung wurde durch diesen kontinuierlichen diskursiven Prozess „auf vielen Schultern mitgetragen“.

Die Bauphase hat nun begonnen. Eine erste Besichtigung der Baustelle fand mit über 40 Interessierten am 13. Juli 2017 statt. Die Fertigstellung wird voraussichtlich Ende 2019 sein.